Ausstellungsvorschau

 

Greser & Lenz

18. März —18. Juli 2021

Das Caricatura Museum Frankfurt zeigt ab dem 18. März 2021 die komischen Werke des Karikaturistenduos Greser & Lenz. Mit dem Credo „Jeder Krieg hat seine Opfer, das Gleiche gilt für den guten Witz“ provozieren sie mehrmals pro Woche die Leserinnen und Leser der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ wahlweise zur Lachausbrüchen oder Wutanfällen, und das seit 1996. Dieses Jubiläum – 25 Jahre Greser & Lenz in der FAZ, 25 Jahre Witze für Deutschland – feiert das Caricatura Museum mit einer umfassenden Werkschau.

 

Hurzlmeiermalerei

29. Juli – 28. November 2021

Mit seiner Malkunst, die Generationen von Meistern augenzwinkernd zitiert, hat Rudi Hurzlmeier der Komischen Kunst ein neues Feld erschlossen. „Hurzlmeiers Bilder scheren sich wenig um Dürfen und Nichtdürfen und Avantgarde und Ausloten, sind stärker als jede Erzählung über sie und lustiger als jedes Lustigmachen“, schreibt die „Frankfurter Rundschau“. Die Ausstellung zeigt die schönsten Bilder aus drei Jahrzehnten.

 

Pardon. Der Beginn eines neuen Zeitalters

09. Dezember 2021 – 13. März 2022

Vor sechzig Jahren erschien in Frankfurt am Main zum ersten Mal eine satirische Zeitschrift, die innerhalb von wenigen Jahren mit einer verkauften Auflage von zeitweise 320 000 Exemplaren nicht nur zum größten Satiremagazin Europas gedieh, sondern ebenso für eine ganze Generation der jungen Republik Deutschland von enormer gesellschaftspolitischer Bedeutung war: pardon. Innerhalb der Redaktion gedieh eine neue Generation von AutorInnen und ZeichnerInnen wie F.K. Waechter, Chlodwig Poth, Robert Gernhardt, F.W: Bernstein, Hans Traxler, Hilke Raddatz, Volker Ernsting und Kurt Halbritter. Im Caricatura Museum soll mit ausgedehnter Ausstellungsfläche die politische wie ästhetische Bedeutung des Blattes abgebildet werden.