Aktuelle Ausstellung

Videos laden

Mit dem Laden der Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

ACH WAS! LORIOT ZUM HUNDERTSTEN
Der wohl bekannteste deutsche Humorist Vicco von Bülow, alias Loriot, wäre am 12. November 2023 100 Jahre alt geworden. Das Caricatura Museum Frankfurt zeigt aus diesem Anlass die große offizielle Ausstellung "Ach was! Loriot zum Hundertsten“.
 
Das Museum ist wie kein anderes für diese Präsentation geeignet, hat es sich doch in der Zeit seit seiner Gründung zum bedeutendsten Museum für Komik in Deutschland entwickelt. Loriot lieferte das erste Titelbild für die Satirezeitschrift Pardon, in der sich die Neue Frankfurter Schule zusammenfand, deren künstlerisches Erbe der Grundstock der Sammlung und der Ausstellungen des Caricatura Museums bildet. Er war einer der maßgeblichsten Cartoonisten der Nachkriegszeit und brachte in seiner von 1967-1972 moderierten Fernsehsendung „Cartoons“ einem breiten Publikum die Komische Kunst nahe, ein Vermittlungsauftrag, für den sich auch das Caricatura Museum verantwortlich sieht.
 

In seinem späteren Fernsehschaffen wurde aus dem moderierenden Zeichner der schauspielende Komiker, seine Fernsehsketche mit Evelyn Hamann gehören zu den Höhepunkten der deutschen Fernsehgeschichte.

In der Ausstellung wird Loriot als Zeichner, Autor, Regisseur und Schauspieler gewürdigt. Gezeigt werden seine frühen Cartoons für die Zeitschriften Quick und Stern, Phasenzeichnungen seiner Trickfilme, Fotos der Sketche, Drehbücher für die Filme und Bühnenmodelle seiner Oper-Inszenierungen. Es sind erste Zeichnungen aus Kindheit und Jugend sowie sein Spätwerk zu sehen. Wum und Wendelin dürfen auch nicht fehlen. In einem extra eingebauten kleinen Kino laufen Ausschnitte des Film- und Fernsehschaffens von Loriot.

Die von Till Kaposty-Bliss und Tom Kronenberg kuratierte Ausstellung würdigt einen Künstler, der für den Humor in Deutschland von herausragender Bedeutung ist. Daher erstreckt sich die Ausstellung über alle vier Ebenen des Museums und umfasst sowohl die Wechsel- als auch die Dauerausstellungsfläche.

Ganz auf die Zeichner der Neuen Frankfurter Schule müssen die Besuchenden jedoch nicht verzichten. Von Ihnen und vielen anderen Cartoonisten und Cartoonistinnen werden Loriot gewidmete Bilder präsentiert, auch aus dem neuen Buch „Er lebe hoch! Eine Hommage in Text und Bild“, herausgegeben von Denis Metz und Steffen Gumpert.

Das Caricatura Museum Frankfurt bedankt sich bei den Unterstützern und Kooperationspartnern der Ausstellung: Kulturfonds Frankfurt RheinMain, Fazit-Stiftung, Brieke, Radio Bremen, SWR, Diogenes und Das Magazin.

ÖFFNUNGSZEITEN AB 1. DEZEMBER 2023
Dienstag - Sonntag 11.00 - 19.00 Uhr
Montag geschlossen (außer feiertags)



Führungen
Bis zum Ende der Ausstellung, den 12. Mai 2024, sind alle Führungstermine bereits vergeben oder in Bearbeitung.  

Geschenkgutschein
An der Museumskasse vor Ort sind Gutscheine für einen Ausstellungsbesuch sowie für einen Einkauf im Museumsshop erhältlich.

Buchempfehlung
Er lebe hoch! Loriot zum 100. Geburtstag
Eine Hommage in Text und Bild

Lappan Verlag, 2023
112 Seiten, EUR 20,-
ISBN 978-3-8303-3670-9

Die Presseinformation sowie Pressebilder können angefordert werden unter caricatura@hup-publicrelations.de

Ausstellungsansicht - Schaufenster

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungsansicht - EG

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungsansicht - EG

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungsansicht - EG

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungsansicht - Galerie

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungsansicht - 1. OG

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungsansicht - 1. OG

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungsansicht - 1. OG

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungsansicht - 2. OG

© CMF, Britta Frenz

Pressekonferenz mit Museumsleiter und Kuratoren

© CMF, Britta Frenz

Kurator Till Kaposty-Bliss

© CMF, Britta Frenz

Presserundgang

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungseröffnung

© CMF, Britta Frenz

Publikum zur Eröffnung

© CMF, Britta Frenz

Grußwort: Achim Frenz

© CMF, Britta Frenz

Begrüßung: Dr. Ina Hartwig

© CMF, Britta Frenz

Grußwort: Dr. Julia Cloot

© CMF, Britta Frenz

Laudation: Hans Traxler

© CMF, Britta Frenz

Musik: Ingrid El Sigai, Markus Neumeyer, Frank Wolff

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungsraum - EG

© CMF, Britta Frenz

Ausstellungsraum - Galerie

© CMF, Britta Frenz