PRESSE-INFORMATION

Herz­lich will­kom­men im News­room des Caricatura Museum Frankfurt. Hier finden Sie  unse­r  Ange­bot für Jour­na­lis­ten, Blog­ger und Online­re­dak­teure. Aktu­elle Pres­se­infor­ma­tio­nen, Pres­se­bil­der und -filme unse­rer Ausstel­lun­gen und Projekte stehen zum Download zur Verfügung. Die Nutzung aller medi­en­re­le­van­ten Infor­ma­tio­nen ist im Rahmen einer aktu­el­len Bericht­er­stat­tung kosten­frei. Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen selbst­ver­ständ­lich gerne persön­lich zur Verfü­gung.

Pressekonferenz: 30. September 2020, 10.30 Uhr im Dompfarrsaal (Domplatz 12, 60311 Frankfurt)
Eröffnung: 01. Oktober 2020, 18 Uhr (auf dem Weckmarkt)
Laufzeit: 02. Oktober 2020 bis 07. März 2021

Pressetext

download pdf

Plakat zur Ausstellung

download

Ausstellungsinhalt

download
PRESSEKONTAKT

H+P Public Relations
Frau Maria Richnow
+49 (0) 69 9596 33 15
caricatura@hup-publicrelations.de

PRESSEVERTEILER

Erhalten Sie rechtzeitig alle Presseinformationen zu unseren Ausstellungen, Projekten und Veranstaltungen im Vorfeld. Anmeldung unter: caricatura@hup-publicrelations.de

PRESSE-BILDER AUSSTELLUNG

Künstlerporträt

download

© Hauck & Bauer

Hochbegabt

download

© Hauck & Bauer

Halb elf

download

© Hauck & Bauer

Barack Obama

download

© Hauck & Bauer

Auf die Fresse

download

© Hauck & Bauer

Allround-Genie

download

© Hauck & Bauer

Eine 5 in Religion

download

© Hauck & Bauer

Alexa

download

© Hauck & Bauer

YouTuber

download

© Hauck & Bauer

Unser-tägliches-Brot

download

© Hauck & Bauer

Döner

download

© Hauck & Bauer

Therapeut

download

© Hauck & Bauer

Saufspiele

download

© Hauck & Bauer

Nichts kaufen

download

© Hauck & Bauer

Keine Kinder und keine Karriere

download

© Hauck & Bauer

Raucher-Points

download

© Hauck & Bauer

Nein, sich gesund ernähren

download

© Hauck & Bauer

Ihre Meinung

download

© Hauck & Bauer

Bildrechte und Bildunterschriften

Verwendung der Bilder ausschließlich für Pressezwecke im Zusammenhang mit der Ausstellung „Hauck & Bauer: Cartoons“. Bei Veröffentlichungen der Cartoons bitte immer das Copyright der Künstler mit angeben. © Hauck & Bauer

PRESSE-BILDER MUSEUM

YOUTUBE

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

NEWSROOM BESUCHENDE

Der Elch sagt HURRA!

Hessischer Kulturpreis für Caricatura Frankfurt und Caricatura Kassel

In ihrem Schreiben an Museumsleiter Achim Frenz teilen Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst Angela Dorn am 18. November 2020 mit:

„Mit dem Hessischen Kulturpreis, der mit insgesamt 45.000 Euro der höchstdotierte Kulturpreis der Bundesrepublik Deutschland ist, wird Ihr Engagement rund um das Genre der Karikatur gewürdigt, das durch Ihr verdienstvolles Wirken eine Strahlkraft hat, die weit über die hessischen Landesgrenzen hinausgeht. Mit zahlreichen Ausstellungen in Deutschland, Europa und auch auf anderen Kontinenten geben Sie den Künstlerinnen und Künstlern und somit der Vielfalt der Karikatur und der Komik eine Bühne und eine Plattform, die ihresgleichen sucht. Gerade in den letzten Jahren hat sich die Karikatur jedoch auch Auseinandersetzungen, Gewalt und Terror gegenübergesehen, weil Satire und Sarkasmus aus religiösen oder kulturellen Gründen nicht erkannt, missinterpretiert oder als entehrend wahrgenommen werden. Dabei ist gerade die Karikatur eines der Sinnbilder der Meinungsfreiheit, um der Welt, der Politik und der Gesellschaft fehlerhaftes Handeln und vermeintliche Schwächen auf künstlerische Weise expressiv aufzuzeigen. Das ist das Wesen und das ist die Wertigkeit eines bedeutenden Genres, das durch die Verleihung des Hessischen Kulturpreises anerkannt und öffentlich gewürdigt werden soll.“

Der Hessische Kulturpreis 2020 geht zu gleichen Teilen an das Caricatura Museum Frankfurt – Museum für Komische Kunst und an die Caricatura Galerie für Komische Kunst Kassel. Die Preisverleihung wird aufgrund der Pandemie voraussichtlich im Jahr 2021 stattfinden.

EMPFEHLUNGEN

Hauck & Bauer

Cartoons

Das große Hauck & Bauer Buch im kleinen Format versammelt Witze, Karikaturen, Cartoons und Comicstrips von Deutschlands lustigstem Comic-Duo« (SZ) aus den letzten siebzehn Jahren – ein prachtvolles »Best-of«, das einen tiefen Einblick in das Werk der Ausnahmekünstler ermöglicht und in jede Rock- oder Westentasche passt.
Ein Tag wie jeder, vor siebzehn Jahren … ein Tag wie jeder? Nein! Seit 2003 der erste Comicstrip Am Rande der Gesellschaft erschien, war’s um uns geschehen, und Hauck und Bauer hatten sich fest etabliert im Karikaturgetriebe dieser Republik – es war Liebe auf den ersten Blick. Dieses große Buch im kleinen Format ist viel mehr als ein Ausstellungskatalog zu der umfassenden Werkschau im Caricatura Museum Frankfurt – es ist ein eigenständiges Werk, in dem uns die Künstler sowohl uralte Skizzen als auch die neueste Produktion zeigen, sodass sich niemand mehr die Frage stellen muss, wie man eigentlich zu ihnen findet: nämlich jeden Tag ab Juni – und zwar in jeder guten Buchhandlung.

312 Seiten, Verlag Antje Kunstmann

18 €
ISBN: 978-3-95614-399-1

Rudi Hurzlmeier

Hurzlmeiermalerei

Mit seiner Malkunst, die Generationen von Meistern augenzwinkernd zitiert, hat Rudi Hurzlmeier der Satire ein neues Feld erschlossen. In diesem prächtigen Bildband sind die schönsten Bilder aus drei Jahrzehnten versammelt.
»Hurzlmeier verkörpert jenen Künstlertyp, dem einst rühmend nachgesagt wurde, er sei ein Malschwein bzw. mit einer Malfaust begabt. Auf seinen Bildern gibt es zwar jede Menge zu belachen, doch unendlich mehr zu beschauen, zu bewerten und zu bewundern.«
Robert Gernhardt war einer der ersten, der die Malerei von Rudi Hurzlmeier ins rechte Licht gerückt und das Publikum aufgefordert hat, genau hinzuschauen. Das hat gewirkt: Die Bilder dieses humoristischen Freigeists, einem Meister der Komischen Kunst, sind vielen ins Auge gefallen: in Magazinen, Zeitungen und Postkarten. Seine Kolumne HURZLMEIERMALEREI in der Süddeutschen Zeitung ist den Leserinnen und Lesern regelrecht ans Herz gewachsen.
Hurzlmeiers Bilder, die sich »wenig um Dürfen und Nichtdürfen und Avantgarde und Ausloten scheren, sind stärker als jede Erzählung über sie und lustiger als jedes Lustigmachen« (Frankfurter Rundschau). Jetzt kommen sie endlich in einem prächtigen Bildband zusammen. Sie sprechen miteinander und zu uns, sind märchenhaft, surreal und immer eine Überraschung. So hat man die Welt noch nicht gesehen! Und die Kunst auch nicht.
Sehen lernen und Weltentdeckung zugleich – das ist die Hurzlmeiermalerei.

220 Seiten, Verlag Antje Kunstmann

25 €
ISBN: 978-3-95614-400-4

Ella Carina Werner

Der Untergang des Abendkleides. Geschichten.

Für eine moderne Frau jenseits der dreißig steckt das Leben voller Fragen: Kann man jetzt noch eine Punkband gründen? Sind Viererbeziehungen nicht doch besser als Zweierbeziehungen? Wenn man dem Mann den Rücken krault, ist das schon unbezahlte Care-Arbeit? Muss man als Mutter Latte macchiato trinken, oder geht auch ein rotziger Filterkaffee? Muss man noch zelten, wenn man schon Geld hat? Und wann beginnt endlich die soziale Weltrevolution? Fragen, denen sich die Ich-Erzählerin gottlob nicht alleine stellen muss, sondern in Zwiegesprächen mit ihren wichtigsten Bezugspersonen. In 30 Geschichten treten auf: Ellas liebenswert-elegante Mutter, ihre überdrehte französischsprachige Cousine, eine blasierte Tante, die doch nicht ganz so verstorbene Urgroßmutter, eine Sextouristin aus Singapur in den Straßen von St. Pauli sowie eine munter-exzentrische Schar weiterer schlagfertiger Damen und der eine oder andere männliche Zaungast.
»Ich freue mich so über dieses Buch, ich küsse den Boden, auf dem es geht.«
Margarete Stokowski

Erscheinungstermin 28. September 2020

Satyr Verlag

Hardcover, 172 Seiten

 

18€,

auch als E-Book für 14,99€

ISBN: 978-3-947106-48-6