Die Veranstaltung

Nacht der Museen

05.05.2018, 19:00 – 06.05.2018, 02:00



 

Das Programm:

 

Pit Knorr liest Otto Waalkes

um 20 Uhr

Konzerte vom Spardosen-Terzett

um 21, 23 und 1 Uhr

Cartoonlesungen mit TITANIC-Zeichner Leonard Riegel

um 22 und 24 Uhr

Großer Ottifanten-Mal-Wettbewerb

durchgehend in der Lounge

 

Das Caricatura Museum Frankfurt zeigt vom 26. April bis zum 2. September 2018 das bildnerische Schaffen von Otto Waalkes in einer großen Sonderausstellung. Präsentiert werden über 200 Werke, sowohl ältere Zeichnungen als auch aktuellste Bilder. Der Komiker hat seit langem eine besondere Beziehung zu Frankfurt und speziell zu einigen Mitgliedern der Neuen Frankfurter Schule. Was liegt also näher, als dass Satiriker und Neue-Frankfurter-Schule-Autor Pit Knorr, der zusammen mit Bernd Eilert und Robert Gernhardt das Autorenteam von Otto bildete, seine Texte zum Besten gibt.

 

Passend zur Ausstellung Otto Waalkes sind Groß und Klein eingeladen, beim großen Ottifanten-Mal-Wettbewerb mitzumachen. Es gibt einen XXL-Ottifanten, Ottifanten-Sonnenbrillen, Leuchttürme und vieles mehr zu gewinnen!

 

Cartoonlesungen von Leonard Riegel
Der Titanic Bild-Redakteur Leonard Riegel präsentiert zur Nacht der Museen Cartoons aus seinem neuen Buch »Seltsam verschlüsselte Botschaften aus dem All« und beantwortet entscheidende Fragen über das Universum: Wer ist eigentlich der Typ, der immer von Guido Knopp anmoderiert wird? Warum reagiert ein Touchscreen nicht auf Leberwurst? Und warum wird die Natur eigentlich immer vulgärer?

 

Das Spardosen-Terzett

Das Essener Spardosen-Terzett, bestehend aus Kai Struwe, Rainer Lipski und Mickey Neher, überzeugen seit 1989 mit großer Musikalität. Auf der Bühne zeigt die „größte kleine Kapelle der Republik“ (Thomas Quasthoff) ein ungemein vielseitiges Repertoire: von vertrauten Jazz-Stücken über Melodien bis hin zur James Brown Interpretation. Ein-, zwei- oder gar dreistimmig tragen die Interpreten ihre äußerst kurzweiligen Texte vor.

 

Die Tickets:

Das NACHT DER MUSEEN-Ticket für 14 € (VVK und Abendkasse) oder die MuseumsuferCard (1 Jahr lang freier Eintritt in 34 Museen für 85 €) berechtigen am Samstag, dem 5. Mai, zum Eintritt in alle teilnehmenden Museen sowie zur kostenlosen Nutzung von Shuttle-Bussen, historischen Straßenbahnen und dem Shuttle-Schiff.    

Die günstige Familienkarte für 29 € (VVK und Abendkasse) gilt für zwei Erwachsene und eigene Kinder/Enkel unter 18 Jahren.               

Die ermäßigte Eintrittskarte für 9 € gilt (nur mit Lichtbild-Nachweis) für Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, Schüler, Studierende (ausgenommen Studierende des 3. Lebensalters U3L), Bundesfreiwilligendienstleistende, Arbeitslose, Schwerbehinderte (mit Minderung der Erwerbsfähigkeit ab 50 GdB) und Frankfurt-Pass/Kulturpass-Inhaber.

 

Noch mehr Infos gibt es hier.

 

Zurück