Die Ausstellung Ari Plikat ist vom 23. März bis zum 23. Juli 2017 zu sehen.

Die Zeichner der Neuen Frankfurter Schule

im GrünGürtel

Die Zeichner der Neuen Frankfurter Schule

in unserer Dauerausstellung im 1.OG

Veranstaltungen

29.03.2017

19:00

In Vino Veritas

Ein Gesprächsabend im Rahmen des LICHTER Filmfest über Wahrheit mit Wein und Humor

mit Michael Ringel, Michael Schmidt-Salomon, Tim Wolff und Hans Zippert

moderiert von Birgit Sommer (Hessischer Rundfunk)

Mehr ...

06.04.2017

20:00

Wiglaf Droste

Der Kater Humpelkumpel und ich.

Eine Lesung im Caricatura Museum

Mehr ...

06.05.2017, 19:00 – 07.05.2017, 02:00

Nacht der Museen

Cartoons und Musik von 19 bis 2 Uhr

Mehr ...

Das Festival der Komik

Charlie Hebdo

Seit 2009 präsentiert das Caricatura Museum jedes Jahr Ende August das Festival der Komik auf dem Weckmarkt. Im Rahmen des Museumsuferfests wird drei Tage lang erlesenste satirische Bühnenkunst zum Besten gegeben.

Mehr >

News

Amoklauf in der Waldorfschule

Michael Holtschulte in der Caricatura Kassel

Mehr ...

Freier Eintritt!

Ab dem 1. Januar 2017 gilt freier Eintritt in den städtischen Museen für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.

Mehr ...

Komische Kunst im Grüngürtel

Das gemeinsame Projekt von Caricatura Museum und städtischem Umweltamt wird um eine weitere Attraktion ergänzt: Der Frankfurter Zeichner Kurt Halbritter (1924-1978) erhält seine eigenen Skulpturen im Grüngürtel.

Mehr ...

Empfehlungen

Heiko Werning

Vom Wedding verweht.
Menschliches, ...

Mehr ...

Wiglaf Droste

Der Kater Humpelkumpel und ich

Mehr ...

Gerhard Henschel

Harry Piel sitzt am Nil. Über Schmähkritik ...

Mehr ...

Museen für Satire

Charlie Hebdo

Ein virtuelles Ausstellungsprojekt

eine Kooperation des caricatura museums frankfurt, der CARICATURA Galerie für Komische Kunst in Kassel, des Museums Wilhelm Busch Deutsches Museum für Karikatur Hannover und des Cartoonmuseums Basel

 

Am 7. Januar 2015 verübten islamistische Terroristen einen Anschlag auf die Redaktion der französischen Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris, bei dem zwölf Menschen starben – darunter die Zeichner Charb, Cabu, Wolinski, Honoré und Tignous. Als Reaktion auf die Ereignisse in Paris haben sich die vier führenden Institutionen in den Bereichen Cartoon und Karikatur im deutschsprachigen Raum für eine Online-Präsentation zusammengeschlossen.

 

www.museen-für-satire.com