Unsere Empfehlungen

Gerhard Henschel

Harry Piel sitzt am Nil. Über Schmähkritik und Unflätigkeit im öffentlichen Raum

 

Ein Deutschrapper brüstet sich damit, dass er auf Bettler pisse und »mehr Teenies weggeknallt« habe als Anders Breivik, im öffentlich-rechtlichen Fernsehen bescheinigt ein Komiker dem türkischen Präsidenten, dass er Ziegen ficke und dass sein »Gelöt« nach Döner stinke, auf RTL wirft der Juror eines Talentwettbewerbs regelmäßig mit Fäkalausdrücken um sich, und unter freiem Himmel kommen einem Menschen in T-Shirts entgegen, auf denen Sachen stehen wie »Stöcke aus dem Arsch – Wir machen Lagerfeuer«, »Dicke Männer ficken besser« oder »Wer bläst, wird auch geleckt!«

 

Wo hört er auf, der Spaß? Was darf die Satire? Was sollte sie lieber lassen? Wo verlaufen inzwischen die Grenzen des schlechten Geschmacks? Weshalb ist Robert Gernhardts Kragenbär, der sich munter einen nach dem andern runterholt, im Gegensatz zum Latrinenhumor der Comedians nicht obszön, sondern schön?

 

Gerhard Henschel geht in seinem Buch auf alte und neue Skandale ein, auf quotensteigernde Zoten, ordinäre Gemeinheiten und wahrhaft große Werke der schweinischen Kunst.

 

14 €

Edition Tiamat

erschienen im September 2016
ISBN: 978-3-89320-213-3

 

Zurück

Anschrift

Caricatura Museum Frankfurt

Museum für Komische Kunst

Weckmarkt 17

D-60311 Frankfurt am Main

Tel +49 (0) 69 212 301 61

Mail an das Museum

www.caricatura-museum.de

Preise

6 € / 3 € ermäßigt

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 J.

Alle Infos

Anfahrt

Bahnverbindung U4 / U5 Römer

Anfahrtplan (Google-Map)

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Mittwoch 11-21 Uhr
Montag geschlossen